New German Style

Ich bin nun wirklich gespannt, ob das (nun gar nicht mehr so) neue Trend-Thema New German Style in absehbarer Zeit mal abschließend mit Inhalten belebt wird und vielleicht sogar in einem amtlichen Wikipedia-Artikel mündet, wo dann auch sämtliche Teilnehmer beieinander stehen, die sich zur (z. B. auch in der) Zeit unter New German Style subsumieren lassen.

 

Was haben sich die angelsächsischen Gärtner und Schreiberlinge beim Prägen dieses Begriffes nur dabei gedacht, ihn nicht direkt zu definieren und ordentlich zu belegen?!? Als Perennials and Their Garden Habitats von Hansen/Stahl in der Übersetzung von Richard Ward in 1993 erschien, waren bereits 12 Jahre seit der deutschen Erstausgabe verstrichen. Es gab also bereits zahlreiche Beispiele (So es diese nicht schon eh gab, weil auch Gärtner durchaus Beobachtungen in der Natur machen.) für diese an natürliche Pflanzengesellschaften orientierte Verwendung von Stauden. (Wo der Lebensbereich Beet allerdings in der Natur vorkommt, habe ich bis heute nicht erfahren.)

 

Eigentlich müsste es ja New German Garden Style oder New German Planting Style heißen oder The New German Planting Style. Immerhin ist es ein schöner PR-Zug auf den sich trefflich aufspringen lässt. Auch wenn es der neue deutsche Stil bei Google Trend noch nicht in die Kategorie Angesagte Suchanfragen geschafft hat.

Die Quellen im Internet erhellen auch nicht so richtig.
Hier meine aktuelle Recherche, die durchaus noch zu vervollständigen wäre.

Zuerst die Worte- und Sprache-Webseiten:
Null: www.enzyglobe.net/?s=New+German+Style
Null: www.sprachnudel.de/search/?q=New+German+Style
Zu Nacktsurfen, das gibt es ein Taxi German Style: www.wortwarte.de/Archiv/Datum/d080508.html#w10
Erbaulich, aber ohne Relevanz: www.scilogs.de/sprachlog/search/New+German+Style
Ebenso: wortreich.nightshift.ch/?s=german+Style
Null: taz.de/Artikel-Suche/!s=New+german+Style/
adibfricke.com/blog/?s=new+german+style

Erste Treffer zu German Garden Style auf der Insel, ausgerechnet im Telegraph!?!
www.telegraph.co.uk/gardening/8020095/Dutch-inspiration-and-German-effiency-blend-in-well-with-British-gardening-style.html
www.telegraph.co.uk/gardening/9302540/What-we-can-learn-from-German-gardening.html

Schon älter, aber inhaltlich sehr anschaulicher Artikel von Stephen Lacy:
http://www.hortmag.com/weekly-tips/garden-design/the_new_german_style

Stadt + Grün: stadtundgruen.de/AKTUELLES/Kernbeitraege/tabid/585/language/de-DE/~/Default.aspx?tabid=440&NewsId=3024

Ulmer (in Sachen SEO gar nicht so toll aufgestellt) mit dem Buch Gartengestaltung mit Stauden. Von Foerster bis New German Style. Mascha Schacht:
www.ulmer.de/Artikel.dll/ULMERSHOP_DETAIL?SHOP_ID=3210549&MID=140101

Ein Interview mit Cassian Schmidt im Deutschlandradio, hier zu lesen:
www.deutschlandradiokultur.de/laissez-faire-im-staudenbeet.1008.de.html?dram:article_id=256937

Knackiges Interview mit dem Landschaftsarchitekten Henning Breimann aus Hamburg:
www.sueddeutsche.de/leben/gartendesign-in-deutschland-gruene-hoelle-1.447316

Schöner Artikel von Stefan Körner über den Staudengarten auf der Mainau:
www.gds-staudenfreunde.de/public/index/rubrik/Projekte/unterrubrik/Staudengarten%20auf%20der%20Insel%20Mainau

Definition von Gartengestaltung des Autors.