Eragrostis curvula

MAT_8496
Eragrostis curvula mit Clematis x jouiniana ‚Praecox‘, Panicum v. ‚Northwind‘, Bistorta a. ‚Rowden Gem‘ und Zanthoxylum armatum
MAT_8582
Versamung

Eragrostis curvula, auch Afrikanisches Liebesgras oder Schwachgekrümmtes Liebesgras 😉 genannt, ist ein sehr variables, mal kurz- mal langlebiges Gras aus der Familie Poaceae, dass spät austreibt und dessen gelb verblassende Horste sehr lange bis ins Frühjahr hinein attraktiv bleiben.

eragrostis-curvula
Eragrostis c. und im Hintergrund Dschampsia cespitosa im zweiten Jahr nach der Pflanzung

Auf den hier sonst üblichen Rückschnitt gegen Ende Februar verzichten wir bei Eragrostis curvula, zumindest meistens. Es behält sehr lange seine Struktur und Samenstände, außerdem unterdrücken die Horste die bisweilen lästige Versamung. Gerade bei einer flächigen Verwendung verlagert und reduziert sich diese dann auf die Randbereiche und Wege. Da es erst in der zweiten Jahreshälfte so richtig in Fahrt kommt, insbesondere wenn die Rasenschmiele Ende August bereits abbaut, bringt Eragrostis c. spät noch ein sehr frisches Grün ins Bild.

Eher eine Seltenheit bei Gräsern ist der Duft von Eragrostis curvula, feinherb und in größeren Konzentrationen etwas schwer lockt er Insekten herbei.

MAT_1050

 

MAT_7972
Afrikanisches Liebesgras und Fingerhutförmiger Bartfaden

Die hier gepflanzte Form erreicht eine vegetative Höhe von 60 cm, während die Blüten 100 bis 130 cm hoch werden. Auf unseren schweren Böden ist es trotz hoher Feuchtigkeit im Winter relativ langlebig. Einige Horste sind bereits 7 Jahre alt.MAT_8579

Unsere Quelle für Eragrostis curvula: www.stauden-diamant.de