Symphyotrichum ericoides var. prostratum ‚Snow Flurry‘

Das Ausmaß an Verwirrung um den Namen dieser Aster verhält sich proportional zu ihrer Beliebtheit. Mal im Ernst: wer kennt sie unter dem Namen Symphyotrichum ericoides var. prostratum ‚Snow Flurry‘ (oder zwischenzeitlich mal Aster ericoides var. prostratus ‚Snow Flurry‘)? Selbst beim BdS wissen sie nicht so recht, ob sie (Stand: 01.05.2015) nun Aster pansus ‚Snow Flurry‘ oder (Bildunterschrift Stand: 24.10.2013) Aster ericoides ‚Snow Flurry‘ schreiben sollten.  Gleiches gilt für die Sichtung, wobei man dort ‚Snowflurry‘ nicht getrennt schreibt. Auch Die Staudengärtnerei oder Gaissmayer tragen, gar nicht typisch, zur Verwirrung bei.

IMG_5123
Symphyotrichum (Aster) ‚Snow Flurry‘, hier schon nicht mehr ganz sortenrein zu Füßen eines Penstemon digitalis ‚Mystica‘, im Hintergrund Geranium renardii ‚Philippe Vapelle‘, Panicum virgatum ‚Northwind‘ und in der Rasen-Schmiele: Sambucus nigra ‚Black Lace‘ und Rosa glauca

janet
Die späte Blüte von Bistorta amplexicaulis ‚Janet‘ vor der Aster ‚Snow Flurry‘ und der gemeinen Rasen-Schmiele
IMG_5132
Blüte von Aster Snow Flurry (17.10.2013)
IMG_5115
Wo sind die Kühe, wenn man sie braucht?
IMG_5102
Hier zeigt sich eine interessante Konkurrenzsituation mit Sesleria autumnalis, welches hier oft gut durch den Winter kommt.
IMG_5435
Hier Sämlinge mit der Art ericoides, welche in der Nähe steht.

Hier gilt es aufzupassen, denn die Sämlinge sind sehr wüchsig  und in kurzer Zeit verdrängen sie ‚Snow Flurry‘.

Symphyotrichum ericoides var. prostratum 'Snow Flurry' vor der Blüte
Symphyotrichum ericoides var. prostratum ‚Snow Flurry‘ vor der Blüte mit Euphorbia cyparissias ‚Fens Ruby‘
IMG_5453
‚Snow Flurry‘ und Symphyotrichum ericoides
IMG_5277
‚Snow Flurry‘ zur Unterpflanzung von Rosen.

IMG_5430

_MAT5671
‚Snow Flury‘ im März

Der richtige Zeitpunkt für einen Rückschnitt ist zum ersten Austrieb Anfang April. Hier im Garten verzichten wir regelmäßig darauf, da ‚Snow Flury‘ meistens sehr attraktiv durch den Winter kommt und das auch bleibt. Wenn sie dann neu durch treibt, zerfallen die Triebe vom Vorjahr. Der Rest ist mit wenigen Handgriffen erledigt. Vorteilhaft ist auch der bedeckte und beschattete Boden im Frühjahr, was eine Versamung unerwünschter Begleiter wirksam unterdrückt. Selbst ein sich so reichlich versamendes Gras wie Eragrostis curvula schafft es nicht, in die Bestände von ‚Snow Flury‘ einzudringen.