Rühlemann(s)

Was der Otto-Katalog in früheren Zeiten für die moderne Familie war, ist der von „Rühlemann’s“ heute für alle Magier, Hexen und Kräuter Begeisterte.

ruehlemanns

Auch wenn hier langsam die Professionalisierung bei der Produktion spürbar wird, bedeutet seine Lektüre immer eine große Freude und erfordert eine noch größere Disziplin bei der Bestellung. Man muss ja nicht jede Neuentdeckung im Garten haben. „Rühlemann(s)“ weiterlesen

Alst II – der Garten wächst

Der Garten ist viel zu klein!

vermehrungwar gerne meine Antwort auf die Äußerung unbedarfter Besucher, dass der Garten doch bestimmt viel Arbeit machen würde. Oder es kam mein Hinweis, dass eigentlich nur der Rasen Arbeit machen würde. (Und was ist das überhaupt für eine Mentalität, die einem da doch noch zu oft entgegen schlägt! Immerhin kann auch ich von mir nicht gerade behaupten, die ARBEIT erfunden zu haben. )

Seit März 09 steht nun die Entscheidung: Wir bekommen noch ein bisschen Land dazu und können neue Staudenbeete anlegen, Obstgehölze pflanzen und sogar einen Gemüsegarten wird es geben. „Alst II – der Garten wächst“ weiterlesen

Jochen entpflichtet

jochen
Hier die stolze Mutter beim Relaxen.

Nachdem unser Freund Jochen dank  tatkräftiger Unterstützung des Vereins 4 Pfoten Viersen e.V. von seiner Pflicht zu kontinuierlicher Mutterschaft erlöst wurde, kann er (An das sie können wir uns nun wirklich nicht gewöhnen!) sich nun in aller Ruhe seinen Nachkommen widmen.

www.tsvvierpfoetchen-viersen.de

 

Kwekerij Fahner

Kwekerij FahnerDie Gärtnerei/Kwekerij Fahner liegt knapp 30 km nordwestlich von Gronau. Neben einer sehr großräumigen Schaupflanzung mit interessanten Gestaltungsansätzen erwartet den Besucher ein sehr großes Sortiment an Stauden zu erstaunlich günstigen Preisen. Beim ersten Besuch darf man ruhig erschrecken, da die Verkaufsfläche aus wenigen langen Gängen besteht, neben denen sich 9er-Töpfe in Transportboxen alphabetisch(!) aneinander reihen. „Kwekerij Fahner“ weiterlesen

Grüner Spargel

Er macht weniger Arbeit, schmeckt viel besser und bei der Preisentwicklung des weißen Spargels fragt man sich, warum er nicht viel häufiger angebaut wird.
Wir fangen mal mit 10 Metern an:
[flv:/wp-content/uploads/2009/08/spargel-feld-anlegen.flv 400 320]

26.04.2009, höchste Zeit!

Rundgang im Hausgarten

Der Garten Alst (hat sich mittlerweile etwas vergrößert, weshalb wir den hier beschrieben hausnahen Garten einfach Alst I nennen,) liegt bei Brüggen am linken Niederrhein im Naturpark Maas-Schwalm-Nette (konkret dessen Teil Naturpark Schwalm-Nette) zwischen Schwalm, Nette und der Grenze mit den Niederlanden.


Er entstand im Winter 05/06 unter freundlicher Mittäterschaft von Hermann Gröne. In 2009 beherbergt er nun zirka 1050 verschiedene Stauden-Arten und -Sorten, ist also eher ein Sammlergarten. Die folgenden Fotos sind im Laufe der Jahre 2006-2009 entstanden. Als Freund der analogen Fotografie gehört man zwar einer rapide aussterbenden Spezies an, aber der Autor ist noch nicht bereit, auf gemütliche Dia-Abende zu verzichten. Beamer oder Notebook sind keine Alternative. Solange die Firma Fuji also noch so nett ist, den Umkehrfilm Astia zu produzieren, gibt es keinen Grund, viel Geld für eine digitale Kamera auszugeben. Die meisten Bilder entstanden mit einer Nikon FM2 oder einer F3. Favorisierte Objektive sind Nikkor 50mm/1,2, 24mm/2,8 und ein 105mm/2,8. Ein Problem sind allerdings die Scans, da die Qualität der professionellen Geräte extrem nachgelassen hat und ein Trommelscan seinen Preis hat. Genug geplaudert. Hier nun der Rundgang:

Aralia californica im ersten Jahr umgeben von Geum rivale
Mit Aralia califonica begann die Begeisterung für Großstauden. Hier ein Exemplar im ersten, späten Frühjahr, eingebettet in Geum als Opferstaude.
Crocosmia Lucifer
Ein kleiner Schwenk nach rechts zeigt eine Kombination aus Crocosmia Lucifer, Crocosmia masonorum und Chasmanthium latifolium, dem Plattährengras.
Alpen-Knöterich
Eine winzige Blüte von Verbena bonariensis vor Aconogonon x fennicum ‚Johanniswolke‘
IMG-023
Primula und Thymus zu kombinieren gehört sich nicht. Mittlerweile haben wir den Thymian durch ein farblich besser passendes Sedum ersetzt 😉
Panicum virgatum Shenandoah
Panicum virgatum ‚Shenandoah‘ vor den oben beschriebenen Montbretien.
IMG-027
Ein (leider namenloses) Geschenk von Herrn Tetzlaff aus Korschenbroich.
Helianthus salicifolius
Helianthus salicifolius hat es im Galium nicht ausgehalten. Im neuen Beet wird die Hippieblume einen prominenten Platz finden.
Hier die Blüte von Helianthus salicifolius.
Hier die Blüte von Helianthus salicifolius.
IMG-036
Ein Trampelpfad.
Sanguisorba officinalis Red Thunder
Vorboten einer mittlerweile oft gepflanzten Lieblingskombination im ersten Jahr: Sanguisorba officinalis ‚Red Thunder‘, Miscanthus sinensis ‚Hermann Müssel‘, Eupatorium fistulosum ‚Riesenschirm‘ vor Eupatorium maculatum ‚Atropurpureum‘. Inbesondere der Höhenunterschied zwischen den Wasserdostarten ergibt ein interessantes Bild, dass sich durch zeitigen Rückschnitt von ‚Riesenschirm‘ noch verstärken lässt.
Angelica gigas
Die selbe Situation mit Angelica gigas ein Jahr früher.
Aster laevis
Wunderschön und sehr anspruchsvoll zu fotografieren: Aster laevis.
Inula magnifica
Nach der Teilung hat ein Exemplar von Inula magnifica ‚Sonnenstrahl‘ zwar nicht geblüht, dafür aber riesige Blätter entwickelt.
Geranium
Braucht man soviel Geranium eigentlich? Wir denken schon.

Impressum

Daniela Pawert und Torsten Matschiess
Alst 113
41379 Brüggen

Torsten Matschiess <torsten@matschiess.de>
ID: C0A2A500
FINGERPRINT: D5BE 80B0 F09C 3698 85AD 2389 0EE3 F24F C0A2 A500
PGP PUBLIC KEY

Rechtlicher Hinweis
Alle Inhalte, wie Texte, Bilder, Filme und Grafiken, dieser Seite sind, soweit nicht anders kenntlich gemacht, urheberrechtlich geschützt.  Alle Rechte sind vorbehalten. Kein Teil dieser Website darf ohne unsere ausdrückliche Genehmigung vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fallen auch die kommerzielle Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme von Inhalten in elektronische Datenbanken oder Vervielfältigung in anderen Medien.

Sofern Sie auf diesen Seiten Links zu Webseiten finden, die Sie hier nicht vermutet hätten, bitten wir um Nachricht.

Sie möchten Inhalte der Seite (Bilder oder Texte) verwenden
Senden uns bitte eine E-Mail und schildern kurz, wie und wofür Sie diese Inhalte nutzen möchten. In der Regel erhalten Sie umgehend eine Antwort.

Das wurde aber auch Zeit!

Da produziert man seit vielen Jahren Webseiten, teilweise auch solche, die sich dem Thema Garten widmen und schafft es selber nicht, eine über den eigenen Garten zu veröffentlichen.

Damit ist seit heute SCHLUSS!