Melittis melissophyllum

Die Staude des Tages hört auf den wenig charmanten Namen Immenblatt. Ob Melittis melissophyllum dieser Waldschönheit  eher gerecht wird? Die einzige Art dieser Gattung kommt im Süden Deutschlands in Eichenmischwäldern vor, gilt als nicht gefährdet aber anspruchsvoll was den Boden betrifft, denn sie bevorzugt frische, stickstoffarme, kalkreiche, lockere und humose Ton- und Lehmböden. Damit der Boden an unseren Eichen alle Eigenschaften ausreichend erfüllt, haben wir mit Kalksteinschotter in kleiner Körnung etwas nachgeholfen und diesen flächig eingearbeitet.

Die hier abgebildete Auslese wird als Melittis melissophyllum ‚Rosea‘ angeboten.

Unsere Bezugsquelle für Melittis melissophyllum ist Kwekerij Fahner.

Update: in einer früheren Version stand als deutscher Name Immerblatt.