Eupatorium capillifolium

Update (12.03.12): Es gibt einige Hinweise, dass Eupatorium capillifolium über genug Potential verfügt, sich zum invasiven Neophyten zu mausern.
Eupatorium capillifolium ist eine Wildstaude aus Nordamerika, die es bisher kaum in die Sortimente schaffte. Unser Exemplar stammt von Christian Kress und entwickelt sich, an einer prominenten Stelle erst mal nur geparkt, zu einer imposanten Erscheinung.

Ob Eupatorium capillifolium wirklich gartenwürdig ist, oder durch Aussaat oder extreme Ausläufer eher lästig wird, müssen wir abwarten. Die Abbildungen am Naturstandort lassen einen Ausbreitungsdrang wie beim Wasserdost erahnen. Ob sie dann als „hervorragender Lückenfüller“ funktioniert, wie Christian schreibt, wage ich zu bezweifeln.

Immerhin hat sie sich, im Mai gepflanzt, prächtig entwickelt und neigt auch bei längerer Trockenheit nicht zur Verkahlung. (Die benachbarten Astern leiden in dieser Hinsicht sehr.)

An dieser Stelle möchte ich eine Gärtnerei empfehlen, die wir leider noch nicht besuchen konnten, nur online: www.sarastro-stauden.com

Weitere Informationen zu Eupatorium capillifolium:
http://alabamaplants.com/Whitealt/Eupatorium_capillifolium_page.html
http://plants.usda.gov/java/profile?symbol=EUCA5